Theaterbesuch in Lüneburg am 16.12.2019

11.01.2020

 

Foto: www.theater-lüneburg.de

Plotzenhotz? Lotzenplotz? Kasperl und Seppel wussten nicht genau, wie der Räuber von Otfried Preußler hieß, aber unsere Erstklässler und die 4a lachten sich krumm und schrien laut: „HOTZENPLOTZ!“ in den Theatersaal.

Das Theaterstück Räuber Hotzenplotz war nicht nur für die Schülerinnen und Schüler ein toller Spaß kurz vor Weihnachten!

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

22.12.2020

Krippenspielaufführung

21.12.2019

Die Klassen 3a und die Puzzleklasse haben in den vergangenen Wochen ein Krippenspiel mit vielen Liedern eingeübt.

Am verganenen Freitag war es dann soweit. Am Vormittag haben die Kinder das Spiel den Mitschülern und Lehrern vorgeführt, am Nachmittag konnten die Familien und Freunde der Kinder die Aufführung ansehen.

Sehr aufgeregt und voller Vorfreude haben sich die kleinen Schauspieler in ihren Kostümen in Maria und Josef, Hirten, Engel, Wirte, Soldaten und Kaiser Augustus verwandelt. Alle Zuschauer wurden in eine vorweihnachtliche Stimmung versetzt. Das zeigte sich durch die besondere Aufmerksamkeit und die leuchtenden Augen der Mitschüler.

Nach dem Schlusslied wurden die beiden Klassen mit einem kräftigen und langanhaltenden Applaus belohnt.

Bundesweiter Vorlesetag – wie immer auch bei uns in der Grundschule am Hanloh!

26.11.2019

Ziel des bundesweiten Vorlesetages ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken. 

Traditionell wurde in unserer Grundschule bilingual vorgelesen. Frau Hana Hadsho las für alle Kinder „Zuhause kann überall sein“ von Irena Kobald auf arabisch vor. Frau Hadsho präsentierte diese eindrucksvolle Geschichte in Text und Bild zum Thema Integration und zog die Schülerinnen und Schüler mit melodischem Arabisch in den Bann.

Ihre Tochter Ebro aus der 4c las bei den vierten Klassen dann gemeinsam mit ihrer Mutter den deutschen Text der Geschichte vor. 

Alle Kinder bemalten im Anschluss als Plädoyer gegen Ausgrenzung und für Integration ein Stück „Decke“ in ihrer Lieblingsfarbe, um eine gemeinschaftliche „Sprachdecke“ zu gestalten.

Wir sagen herzlichen Dank Frau Hadsho!

Die gemeinsam gestaltete „Decke“

 

Bereits die Erstklssler lauschten gespannt der Geschichte

Himmlische und bunte Ferien wünschen wir euch!

03.10.2019

Heißluftballons der Klasse 4c

Der Anfang ist geschafft!

30.09.2019

Unsere Erstklässler haben die ersten Wochen am Hanloh super gemeistert. Sie haben das Schulgebäude kennengelernt, die ersten Buchstaben und Zahlen gelernt und festgestellt, dass der „Ernst des Lebens“ doch ein ziemlich netter Ernst ist. 

Wir freuen uns auf vier gemeinsame Jahre mit euch, liebe „Ersties“! Und schon in zwei Tagen gibt es eure ersten, wohlverdienten Ferien!

Die Seepferdchenklasse 1a von Frau Kirschfink 

Die Pinguinklasse 1b von Frau Wulf

Die Walklasse 1c von Frau Feige

Ausflug nach Nindorf

09.09.2019

Am Mittwoch, dem 04. September, besuchten die Klassen 3a und 3c den Tierpark Lüneburger Heide in Nindorf. Das Wetter war perfekt und unsere Kinder – genauso wie wir – bester Stimmung. Neben den vielen verschiedenen Tieren riefen der Streichelzoo, die Flugschau und der Wolfsvortrag besondere Begeisterung hervor. Ein ganz außergewöhnliches Highlight durften wir ebenfalls miterleben: die ersten Minuten eines gerade geborenen Wapiti-Babys… die Fürsorge der Mutter und die vorsichtigen und mühevollen ersten Steh- und Trinkversuche des Kleinen. So macht Sachunterricht besonders viel Spaß! Nach so vielen Eindrücken kam den Kindern ein Eis gerade recht. Nach Spiel und Spaß auf dem großen Spielplatz sind wir alle fröhlich wieder nach Hause gefahren!

10 Jahre Puzzle-Klasse

08.09.2019

Vor 10 Jahren zog die „Kooperationsklasse der Lebenshilfe Soltau“ in die Grundschule Am Hanloh ein!

Das war ein Grund zu feiern. Am 27. August trafen sich alle Schüler und Lehrer zum Morgenkreis im Forum. Nach einer Begrüßungsrede von Frau Knape,  die erklärte, dass die Schüler der Nachbarklassen aus dem Namen „Kooperationsklasse „ ganz schnell den Namen „Puzzle Klasse“ machten, weil an der Tür die Fotos der Kinder auf Puzzleteilen hingen.  

Die Puzzle-Klasse und die 3a kamen danach auf die Bühne und sangen das Lied „Im Land der Blaukarierten“.  Es folgte eine Ansprache von Frau Sorge und Frau Falk, bei der auch die Puzzle-Klasse auf die Bühne gerufen wurde um dort ein „Geburtstagsgeschenk“ zu bekommen. Danach trat die Lebenshilfeband „Oh Weiher“ auf. Die Sänger der Band sind selbst schon seit dem Sommer keine Schüler mehr, kamen für diesen Auftritt jedoch noch einmal zusammen.  Kevin, ein Sänger, war selbst vor 10 Jahren Schüler in der Puzzle Klasse!

Auch Herr Bauer, die Schulleitung der Schule Am Weiher, hielt noch eine kurze Rede. 

Nach der Pause fanden dann auf dem Schulhof und im Eingangsbereich Spielstationen für alle statt. Neben einem Rollstuhlparcours, Eierlauf und Dosenwerfen gab es auch „Blinde führen“ und Pantomime. Auf einem bunten Puzzleteil konnte jeder einen guten Wunsch für die Klasse notieren und an eine Stellwand pinnen, die neben Fotowänden im Eingang platziert war. 

Jedes Kind hatte einen Laufzettel, auf dem es einen Stempel pro Spiel gab. Nach Ablauf der Zeit konnte sich jeder Schüler einen Luftballon, Etwas zu Naschen und einen Comic abholen.

Für die Puzzle Klasse gab es am Nachmittag noch einen Eisbecher. 

Wir freuen uns, dass wir ein tolles Geburtstagsfest mit euch feiern konnten!

Besuch der Musikschule

06.09.2019

Wichtige Informationen zu den Busfahrplänen!!!!

Liebe Eltern,

ab Beginn dieses Schuljahres ändern sich die Fahrpläne für die Linien 301 Breloh und 302 Kreutzen – Trauen – Oerrel – Munster. Da mehr Schüler und Schülerinnen befördert werden müssen und es zu einer Sperrung der B71 im Zeitraum vom 10.09. bis 20.12.2019 zwischen Dethlinger Kreuzung und Oerrel kommt, müssen die Fahrpläne verändert werden.

Folgende Änderungen sind besonders für die Linie 301: Zur 1. Stunde fährt die Linie zweimal! Hierzu wird die Strecke der Busse verkürzt: Die Haltestellen „Zu den Hatzseen“, „Clausewitzallee 75“ und „Schulzentrum“ werden nicht mehr angefahren. Mit der ersten Fahrt werden die Schüler und Schülerinnen der 3. und 4. Klasse zum Örtzetal gefahren. Mit der 2. Fahrt werden die Schüler und Schülerinnen der 1. und 2. Klassen an die Grundschule am Hanloh befördert. Zur 2., nach der 4. und 5. Stunde fährt die Linie 301 unverändert ihre derzeitige Strecke. Nach der 6. Stunde  wird wieder „Zu den Hatzseen“ ausgelassen.

Folgende Änderungen sind besonders für die Linie 302: Die Linie wird zur 1., 2. und 6. Stunde in zwei Abschnitte geteilt. Es werden zwei Buse Fahren. Der erste von Kreutzen über Trauen und Dethlingen nach Munster und hält in der 1. Stunde an der „Clausewitzallee 75“. Der zweite Bus fährt von Oerrel nach Kohlenbissen. Dieser fährt 9 min früher da er die Haltestelle „Zu den Hatzseen“ anfährt. Diese wird auch nach der 6. Stunde angefahren.

Wichtig!!! In der Zeit (10.09. – 20.12.2019) der Sperrung der B71 kann die Haltestelle „Oerrel, B71“ nicht angefahren werden. Nutzen Sie bitte die Haltestelle „Görlitzer Straße“.

Bitte informieren Sie sich über die neusten Fahrpläne auf der Internetseite der Verkehrsbetriebe Heidereis oder nutzen sie die App „Fahrplaner“ um aktuelle Änderungen zu erfahren.

 

Achtung! Elterninformation!!

Am Mittwoch den 03.07.2019 findet der Unterricht von der 1. bis zur 3. Stunde statt. Die Schule endet um 10.30 Uhr. Es findet keine Spätbetreuung statt.

Hände hoch…

17.06.2019

… hieß es heute für die Viertklässler in der Hanloh-Schule und die Puzzleklasse.
Nachdem die Kinder im Herbst bei Frau Janiesch-Kastrau bereits die Grundlagen der Ersten Hilfe erlernt haben, kam heute für unsere „Großen“ der Rettungswagen der DRK Bereitschaft des Ortsvereins Munster.
Doreen Wagner und Franziska Arlt, beide ehrenamtliche Mitglieder im DRK, erklärten und zeigten unseren Schülerinnen und Schülern, was so alles in einem Rettungswagen zu finden ist. Besser als die Erklärungen waren aber die Dinge, die die Kids selber ausprobieren durften.
Sie wurden auf die Trage gelegt, dabei hieß es dann auch „Hände hoch“ um sich anschnallen zu lassen.
Sauerstoff im Blut wurde gemessen, ein EKG durfte nicht fehlen. Schränke, Türen und Rucksäcke wurden „durchstöbert“.
Alle waren sich einig, eine Stunde ist viel zu kurz, wenn der Unterricht so kurzweilig ist.
Mit einem dicken Dankeschön und gut gefüllten Verbandskästen verabschiedeten sich Frau Wagner und Frau Arlt von der Schulleitung und den Schülern.

 

 
 

Sportlich geht das Schuljahr zu Ende

12.06.2019
 
Die Jungen und Mädchen der 2. Klassen haben im Sportunterricht fantastische Leistungen gezeigt.
Spielerisch trainierten die Kinder ihre Ausdauerfähigkeit und bestanden zum Abschluss die Laufabzeichenprüfung. Herzlichen Glückwunsch zu dieser sportlichen Leistung.

Oh wie schön ist Otterndorf – Klassenfahrt der 4. Klassen

22.05.2019

Am 6. Mai war es endlich so weit – die Klassenfahrt nach Otterndorf stand an. Ein Ereignis, auf das die Schülerinnen und Schüler schon lange sehnsüchtig gewartet haben. Viele Kinder waren sehr aufgeregt und konnten schon Tage vorher kaum ein Auge zubekommen. Fragen über Fragen gingen ihnen durch den Kopf: Was soll ich nur einpacken? Wie wird es sein, das erste Mal ohne Mama und Papa auf Reisen zu gehen? Werde ich mich mit meinen Zimmerkameraden verstehen? Werden wir gemeinsam Spaß haben?

Am Morgen versammelten sich die Kinder gemeinsam mit Frau Feige, Frau Kirschfink, Frau Jamro-Prüser und Frau Wulf an der Buswendeschleife und warteten auf den luxuriösen Reisebus. Gegen 9 Uhr verabschiedeten sich alle Schüler von ihren Eltern und los ging die Fahrt in Richtung Küste.

Angekommen an der Jugendherberge gab es zunächst ein leckeres Mittagessen. Aufgeregt warteten die Kinder auf die Zimmerverteilung. Welch‘ Spaß war es, gemeinsam die Betten zu beziehen und die erste gemeinsame Zeit auf den Zimmern zu verbringen!

Die gesamte Woche bot viel Abwechslung, spannende Ausflüge sowie unterschiedlichste Aktivitäten. Bereits am Montagabend gab es einen Fledermausabend mit einer kleinen Nachtwanderung. Am Dienstag ging es auf nach Cuxhaven. Von dort aus legte das Schiff zu den Seehundbänken ab. Wie süß sie nur waren! Und was für eine tolle Erfahrung bei bestem Wetter! Am Nachmittag gab es eine Überraschung für die Kinder – es ging nach einem kleinen Spaziergang über den Deich in das Tobeland. Hier durfte sich so richtig ausgepowert werden. Am Mittwochmorgen hieß es dann „Zieht eure Gummistiefel an! Wir gehen ins Watt!“. Die Kinder entdeckten so manchen Bewohner des Watts und lernten eine Menge über den Lebensraum Wattenmeer. Am Abend wurde außerdem Bernstein geschliffen, so hat jedes Kind ein Erinnerungsstück der tollen Fahrt. Donnerstag ging es wieder in den Bus, dieses Mal in das Natureum. Hier gab es viel zu entdecken:  ein großes Walskelett, zuckersüße Otter, es wurde Stockbrot über dem Feuer gebacken, in den Gräben nach Wasserlebewesen gefischt. Alles aufzuzählen würde hier einfach den Rahmen sprengen. Den Abschluss bildete am Donnerstagabend ein Ausflug zum Elbstrand. Natürlich hatten alle Kinder auch Zeit für sich auf ihren Zimmern, es wurde jeden Abend gemeinsam Tagebuch geschrieben und Spieleabende veranstaltet. 

Die Klassenfahrt war einfach ein wunderbares Erlebnis für alle Beteiligten! Wir sehen uns sicher wieder, liebes Otterndorf!