Loading...
Lesen 2017-12-18T13:20:59+00:00

Konzept Lesen


 1. Bundesweiter Vorlesetag

An jedem dritten Freitag im November findet der bundesweite Vorlesetag statt. Aktuelle Themen oder Personen, wie z.B.
der Munsteraner Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil,
unsere Bürgermeisterin Christina Fleckenstein,
Herr Chatzidimitriadis (Vater eines Schülers und Künstler mit griechischem Migrationshintergrund) oder
Frau Margaret Krings (bilingual, englisch – deutsch) lesen den Schülerinnen und Schülern aktuelle, themenbezogene Geschichten vor. Zukünftig soll in diesem Zeitraum jährlich eine Projektwoche für alle Schüler im Klassenverband zum Thema Lesen und Literatur stattfinden.

2.Vorlesepausen

Zweimal im Jahr werden Vorlesepausen zu den Themen Weihnachten und Ostern veranstaltet. Diese finden jeweils am Freitag in der ersten großen Pause statt. Die vierten Klassen übernehmen das Vorlesen für alle interessierten Mitschüler.
Passende Geschichten können bei Frau Abendroth in der Schulbücherei abgeholt werden. Sie bietet auch bei Interesse Vorlesetraining an.

3. Welttag des Buches

Die Buchhandlung Pollmann (Munster) nutzt diesen Anlass, um mit einem geschenkten Buch für jedes Kind aus der vierten Klasse die Lust am Lesen zu wecken.

4. Lesewettbewerb

Der Lesewettbewerb unserer Schule findet jedes Jahr im Frühjahr für die dritten und vierten Klassen statt. Innerhalb der Klassen werden die beiden Klassensieger nach festgelegten Kriterien durch die Mitschüler ermittelt.
Diese vertreten ihre Klasse beim Schullesewettbewerb.
Die Schulbücherei unterstützt den Lesewettbewerb durch die Auswahlmöglichkeiten, Beratung und Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler für den Wettbewerb.
Mit den ungeübten Texten werden deutsche Autoren vorgestellt und ein Büchertisch lädt zur Information ein.

5. Lesestart

„Lesestart-Drei Meilensteine für das Lesen“ ist ein bundesweites Leseförderprogramm, welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Stiftung Lesen ins Leben gerufen wurde.
Dreimal erhalten Kinder in ihren ersten sechs Lebensjahren ein Buch und die Eltern begleitenden Informationen zur Sprach- und Leseerziehung. Im Schuljahr 2016/2017 initiierte Frau Abendroth „Lesestart“ an der Grundschule. Allen Erstklässlern wird ein kostenloses Lesestart-Set überreicht. Dies wurde bislang von allen Schülern und Eltern positiv angenommen. Das Projekt läuft bis 2018, muss aber für unsere Schüler der kommenden ersten Klassen wieder beantragt werden.

6. Regelmäßige Nutzungsmöglichkeit der Schulbücherei

Jede Klasse ab der 2. Klasse, inklusive der Puzzleklasse (integrative Klasse der Lebenshilfe), hat wöchentlich eine eigene Büchereipause, in der die Kinder lesen, Ausleihmöglichkeit haben und eigenverantwortlichen Ausleihdienst verrichten.
Jahrgangsübergreifend werden die ersten Klassen und die Puzzle-Klasse durch Vorleseaktionen älterer Schüler eingebunden und zum Lesen motiviert. Nach Absprache mit den Klassenlehrerinnen der 1. Klassen können vereinzelte Kinder mit entsprechendem Leseniveau dann auch schon selbstständig in eine Büchereipause kommen.
Die Schulbücherei ist ein Ort für…

– Ein Miteinander
Selbstorganisation
Literarische Spannung und Abenteuer
Schmökerzeit
Selbstorganisation
Gemeinschaft
Spaß & Phantasie
Entspannung und Geborgenheit
Veranstaltungen, wie die Vorlesepausen und den bundesweiten Vorlesetag.
Sowie mit seinen Internetplätzen, Medienvielfalt

7. Lese- und Literaturvermittlung (LuL)

Jeder Klasse hat pro Woche in einer Deutschstunde
Lese- und Literaturvermittlung. Durch die Doppelbesetzung von Frau Abendroth in dieser Stunde ist differenziertes Arbeiten möglich und mehr Zeit für jedes einzelne Kind vorhanden. Im Rahmen der LuL erfolgt die Arbeit mit Antolin, einem webbasierten Programm zur Leseförderung. Die Würdigung dieser LuL Arbeit erfolgt durch eine Urkunde. Gelesen wird aktuelle Kinderliteratur als Klassenlektüre. Für die Inklusion nutzen wir zunehmend die dreifach differenzierten Klassenlektüren. Um den Einstieg in die Ganzschrift zu erleichtern, lesen wir mit den ersten und zweiten Klassen, Lektüren in der farbig gestalteten Silbenmethode.
Ebenfalls lesen unsere Schüler Boardstories auf Onilo.
Onilo ist ein auf Grundschulen spezialisiertes digitales Portal, das erfolgreiche Kinderbücher multimedial und multilingual aufbereitet. Damit werden zusätzlich zum Kompetenzbereich Lesen – Umgang mit Texten und Medien, auch der Kompetenzbereich Sprechen und Zuhören abgedeckt.
Des Weiteren befinden sich 18 aktuelle Titel aus der Kinderliteratur als interaktive eBooks auf dem Whiteboard im Medienraum. Diese können als Klassenlektüre genutzt werden und mit der ganzen Klasse gelesen werden.
Auch erste Klassen erarbeiten gleich zu Beginn hinführende Methoden zu „Antolin“, die auf dem Kompetenzbereich „Zuhören“ basieren.

8. Stadtbücherei

Es besteht ein enges Netzwerk zur Stadtbücherei, das sich durch folgende Punkte darstellt:

Bilderbuchkino
Klassenführungen durch die Kinderbücherei
Autorenlesungen
Bücherkisten zu Wunschthemen
Book Casting
Sommerleseclub

Bündnispartner mit der GS am Hanloh für den Leseclub.
Die bereits bestehende und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei ist durch den Kooperationsvertrag intensiviert worden. Die Zusammenarbeit ist für jede Klasse verbindlich und wird für jedes Kind mit einem „Büchereiführerschein“ dokumentiert. Jede Klasse geht einmal pro Schuljahr gemeinsam in die Stadtbücherei zu unterschiedlichen Schwerpunkten. ( Bilderbuchkino mit Einführung, Medienschatzkiste mit kleiner Führung, Autorenlesungen, gezielte Informationsbeschaffung, book casting usw.

9. Leseclub

Die Stiftung Lesen unterstützt im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung Leseclubs in ganz Deutschland.
Leseclubs sind Lernumgebungen, in denen sich Kinder (circa 56 Kinder in zwei Gruppen an der GS am Hanloh) regelmäßig treffen, um gemeinsam zu lesen, zu spielen und mit Medien kreativ zu sein. Dies findet am Nachmittag auf freiwilliger Basis statt.
Geleitet wird der Leseclub an der GS am Hanloh von
Frau Ute Abendroth und Gymnasiasten der 11. Klassen, z.T. ehemalige Schüler und Schülerinnen der GS am Hanloh.
Gemeinschaftliche Aktionen waren im Jahr 2016 dabei z.B. auch das Schmücken des Weihnachtsbaumes in der Stadtbücherei, ein Stand auf dem Kulturfest der Nachbarstadt Soltau, Lesenächte uvm.

10. Lesecurriculum

Im Rahmen der Verabschiedung eines neuen Deutschcurriculums wird neben der Erarbeitung schuleigener Stoffverteilungspläne auch ein Lesecurriculum entwickelt.